Fördermittel für die neue Heizung

Seit 2020 wird das Heizen mit erneuerbaren Energien gefördert. Tauschen Sie Ihre alte Heizungsanlage gegen eine neue aus, können Sie dafür Zuschüsse in Höhe von bis zu 45 % erhalten.

Wie bei allen Förderungen gibt es verschiedene technische und administrative Bedingungen, die erfüllt werden müssen. Ich berate Sie nicht nur bei der Auswahl der richtigen Heizungsanlage, sondern helfe Ihnen auch bei allen anstehenden Aufgaben wie Überprüfung Ihres Vorhabens auf Förderfähigkeit, Antragsstellung und Einreichung.

Nach Bewilligung Ihres Antrags wird anhand der tatsächlichen Investitionssumme der Zuschuss ermittelt und direkt auf Ihr Bankkonto ausgezahlt.

 

Höhe der Zuschüsse:

  • Einbau einer Solarthermieanlage:  30 %
  • Einbau einer Wärmepumpe: 35 %
  • Einbau eines Holzpelletkessels: Zuschuss 35 %
  • Einbau einer Gas-Hybridheizung: Zuschuss 30 %

+ 10 % bei Austausch einer Ölheizung durch eine geförderte Anlage.

 

Gut zu wissen:

Auch für energetische Baumaßnahmen wie Fensteraustausch, Fassadendämmung und Dachdämmung stehen seit 2020 höhere Zuschüsse und attraktive Kredite seitens der KfW-Förderbank zur Verfügung.

Gerne berate ich Sie, welches Programm für Sie in Frage kommt. Auch bei Antragsstellung und Angebotsauswertung stehe ich Ihnen beratend zur Seite.